Optionen

Sie können verschiedene benutzerbezogene Einstellungen treffen. Diese Einstellungen betreffen immer nur die jeweilige Stelle, in der Sie sich gerade befinden und bleiben Ihnen bis zur nächsten Änderung dauerhaft erhalten, d.h. auch wenn Sie das Portal schließen.



allgemeine Optionen

Optionen 01 210.png

  • Stelle: Der Begriff "Stelle" bedeutet nicht Arbeitsstelle im üblichen Sinn. "Stelle" wird immer in Bezug auf eine konkrete Aufgabe gesehen und meint die Zusammenstellung von bestimmten Daten und Werkzeugen für diese Aufgabe und die entsprechende Nutzergruppe. Als Benutzer des Geoportals sind Sie immer mindestens einer Stelle zugeordnet (in der Regel sogar nur einer Stelle). Benutzer, die amtliche Bestandsdaten-Auszüge generieren, stehen grundsätzlich immer zwei Stellen zur Verfügung.
  • Passwort: Hier können Sie Ihr Passwort ändern. Geben Sie zunächst das aktuelle und dann das neue Passwort ein. Wiederholen Sie das neue Passwort und klicken Sie anschließend auf Speichern. Beachten Sie die Richtlinien zur Erstellung des Passworts!
  • Sprache: Die Software spricht deutsch, plattdeutsch und englisch mit Ihnen.
  • Graphische Oberfläche: Hier können Sie die sogenannte "GUI" auswählen. Die GUI bestimmt das Aussehen der Anwendung (zumindest Teilen davon). Im Moment steht Ihnen nur eine GUI zur Verfügung.
  • Vereinfachungen im Vorlesemodus: Diese Option ist für Menschen mit Sehbehinderungen. Die Oberfläche und das Arbeiten im Vorlesemodus werden vereinfacht. Einige Funktionen werden ausgeblendet, vor allem in der Fachdatenrecherche und der Sachdatenanzeige.

Schaltflächen und Menüs

Optionen 02 28.png

  • Kartenwerkzeuge: Hier können Sie den Inhalt der Werkzeugleiste in der Karte bestimmen. Nehmen Sie den Haken bei den Buttons raus, für die Sie keine Verwendung haben, damit die Werkzeugleiste nicht überfrachtet ist.
  • Zeige Kartenfunktionen: Unterhalb der Karte erscheinen mehrere Buttons mit verschiedenen Kartenfunktionen. Mit dieser Option stellen Sie ein, ob Sie diese Buttons sehen oder nicht.
  • Zeige Themenoptionen: Aktive Themen in der Legende besitzen ein Kontextmenü mit weiteren Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten des Themas, z.B. können Sie hier die Transparenz eines Themas beeinflussen. Mit dieser Option stellen Sie ein, ob Sie die Themenoptionen anklicken können oder nicht.
  • Menüs automatisch schließen: Wenn Sie auf der linken Seite einen Obermenüpunkt anklicken, schließen sich die anderen, offenen Obermenüpunkte automatisch.
  • Menüs als Schaltflächen: Hier können Sie auswählen, ob wichtige, oft benutzte Menüpunkte als separate Schaltflächen über dem Menü erscheinen oder nicht.

Karteneinstellungen

Optionen 03 210.png

  • Zoomfaktor: der Faktor, der beim Vergrößern bzw. Verkleinern des Kartenausschnitts angehalten wird. Faktor "2" bedeutet, dass sich der Maßstab halbiert bzw. verdoppelt.
  • Größe anpassen: Wählen Sie eine vorgegebene Kartenfenster-Größe oder wählen Sie "automatisch". Bei "automatisch" passt sich die Katenfensergröße immer der Größe Ihres aktuellen Browserfensters an. Die Kartengröße können Sie auch immer - unabhängig von dieser Einstellung - auf die Größe Ihres Bildschirms einstellen, indem Sie rechts unterhalb der Karte auf den Link Größe anpassen klicken.
  • Aktuelle Kartenausdehnung: Die untere linke und die obere rechte Ecke werden koordinatenmäßig genannt und zwar so, dass Sie die Koordinaten für andere Anwendungen in die Zwischenablage kopieren können.
  • Kartenprojektion (EPSG-Code): Hier können Sie das Koordinatenreferenzsystem der Kartendarstellung bestimmen. Gängige Koordinatensysteme sind:
 
 
25833 UTM, ETRS89, 33.Streifen das amtliche Koordinatensystem von M-V mit sechsstelligem Rechtswert
5650 UTM, ETRS89, 33.Streifen das amtliche Koordinatensystem von M-V mit achtstelligem Rechtswert, d.h. führender "33" (früherer inoffizieller Code: 35833)
5674 Gauß/Krüger, Krassowskiellipsoid, 4.Streifen das alte Koordinatensystem der ALK in überwiegenden Teil des Landkreises Vorpommern-Rügen und westlich davon (früherer Code: 2398)
5675 Gauß/Krüger, Krassowskiellipsoid, 5.Streifen das alte Koordinatensystem der ALK im östlichen Rügen und im Landkreis Vorpommern-Greifswald (früherer Code: 2399)
31468 Gauß/Krüger, Besselellipsoid, 4.Streifen bei einigen Landesbehörden im Einsatz, Anwendungsbereich siehe 5674
31469 Gauß/Krüger, Besselellipsoid, 5.Streifen bei einigen Landesbehörden im Einsatz, Anwendungsbereich siehe 5675
Wenn Sie eine 2. Kartenprojektion angeben, wird die Koordinaten des Cursors unterhalb der Karte zusätzlich auch in dieser Projektion angegeben.
  • Koordinatendarstellung: Wenn Sie geographische Koordinaten als Kartenprojektion ausgewählt haben, können Sie an dieser Stelle entscheiden, ob die Koordinatenwerte dezimal oder in Grad-Minute-Sekunde angezeigt werden. Bei cartesischen Kartenprojektionen (also z.B. EPSG:2398 oder EPSG:25833) gibt es nur die dezimale Koordinatendarstellung.
  • mitlaufende Koordinaten: Wenn Sie hier den Haken setzen, wird die mitlaufende Cursorkoordinate unterhalb der Karte angezeigt, zusammen mit der aktuellen Kartenprojektion.
  • Karte sofort neu laden: Bei jeder Aktivierung oder Deaktivierung eines Layers wird die Karte sofort neu geladen, Sie brauchen also nicht auf "Neu laden" klicken, müssen aber jeweils kurz warten, bis die Änderung durchgeführt wurde.
  • Suchergebnis/Import-Farbe: Wählen Sie hier aus, welche Farbe Ihr Suchergebnis in der Karte bekommen soll. Diese Farbe wird auch verwendet, um Daten aus importierten Dateien anzuzeigen.

Sachdatenanzeige

Optionen 04 27.png

  • nur ein Thema abfragbar: Sie können wählen, ob bei einer Infoabfrage in der Karte mehrere Themen berücksichtigt werden (nämlich alle Themen, die Sie abfragbar geschaltet haben) oder ob nur ein einziges Thema zur selben Zeit abfragbar sein soll. Letzteres verhindert, dass Sie viel zu viele ergebnislose Anfragen produzieren.
  • Sachdatenanzeige in extra Fenster: Haken Sie dieses Feld an, wenn Sie nach Ihrer Infoabfrage die Sachdatenanzeige nicht in einer neuen Seite, sondern "schwebend" in der Kartenansicht sehen wollen. Nach einer Fachdatensuche wird zusätzlich auf den gefundenen Treffer gezoomt.
  • Reihenfolge Datensatz-Erfassung: Wenn es Ihnen praktischer erscheint, dass Sie beim Anlegen eines Datensatzes zuerst die Geometrie erzeugen und dann die Sachdaten erfassen, dann wählen sie "Geometrie zuerst". Wenn Sie zuerst die Sachdaten erfassen wollen, wählen Sie "Sachdaten zuerst" (Diese Option ist nur dann relevant, wenn Sie für ein Thema Editierrechte besitzen).
  • GLE-Textgröße: In der Sachdatenanzeige können Sie die Schriftgröße selbst bestimmen. Gut lesbar sind die Schriften zwischen 13 und 15.
  • Objekt-Highlighting: Wenn Sie dieses Feld anhaken, werden Objekte in der Karte farbig markiert, wenn Sie mit dem Cursor ein Objekt anfahren. Nähere Informationen finden Sie im Kapitel Thema abfragen.
  • Zeitpunkt für historische Daten: Diese Option wirkt sich ausschließlich auf ALKIS-Daten aus. Wenn Sie hier ein Datum eintragen, wird in der Karte der katasterliche Bestand zu diesem Zeitpunkt angezeigt. Wenn Sie ein Flurstück abfragen, werdenIhnen die beschreibenden Inhalte von ALKIS (die Buchdaten zum Flurstück) zu diesem historischen Zeitpunkt angezeigt. Wenn Sie sich das nächste mal wieder in das System einloggen, wird der ALKIS-Zeitpunkt automatisch wieder auf den aktuellen Zeithorizont zurückgestellt.